Echtgrößensystem

*** Echtgrößen ***

Ganz nach dem Motto #nähenverbindet habe ich mich mit meiner lieben Nähfreundin Dana von „WunderVoll & Nadelzauber“ zum Nähen getroffen. Wir wollten ein gemeinsames Projekt für unsere beiden Jungs starten, tragen sie doch auch beide die Größe 134.

 

Wir haben ihnen ein Shirt  aus ein und demselben Schnitt genäht. Der Clou dabei: Mein Sohn ist seeehr schmal, ihr Sohn ist von normaler Statur und trotzdem sitzen die Shirts beide wie angegossen! Wie das funktioniert, fragt Ihr Euch jetzt?

Hier kommt das #Echtgrößenprinzip von der „Zuckerwolkenfabrik“ ins Spiel. Die Kinder werden vor dem Nähen vermessen –  so ermittelt man die Größe und die Weite, die man nähen sollte. Mein Sohn trägt eine XXXS, Danas Sohn eine M und beide eine 134.

So funtioniert das also. Echt genial. Ich kann das Echtgößensystem wirklich empfehlen, gerade wenn man Kinder hat, die nicht der Norm entsprechen.

Damit beide Shirts eine gewisse Ähnlichkeit aufweisen, haben wir auch bewusst ähnliche Materialien benutzt. Zum Aufpeppen gab es noch für beide eine Dino-Applikation, denn ein bisschen Schnickschnack darf natürlich nicht fehlen. 🙂

Auf den Bildern kann man den Unterschied ganz gut erkennen, oder? Gut erkennen kann man auch, dass sich nicht nur die Mütter prima verstehen 🙂

Und hier die Nähzutaten:

Schnittmuster: Zauberlehrling Hood in Big von der „Zuckerwolkenfabrik“

Appli: Dinos von „Herzensbunt Design“

Stöffchen:
Widestripes von „Mamasliebchen“ und Jeansjersey von „Lillestoff“

Eure

Kathrin – Agentin 001

Verlinkt zu: http://made4boys.blogspot.de/2017/03/made4boys-april-2017.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.