*** Achtung Baustelle ***

Auch bei dem Beinahe-Teenie stehen – wie wohl bei den meisten kleinen und großen Jungs – Baustellenfahrzeuge hoch im Kurs. Im Alltag nerven sie uns im Moment zwar gewaltig, weil hinter unserem Garten ein neues Baugebiet entsteht und kein Tag ohne Lärm Bagger, Radlader & Co. vergeht, aber auf dem Shirt machen sie eine gute Figur.

Wir haben die wenigen Sonnenstrahlen des Wochenendes zu nutzen versucht, was – wie man auf den Bildern sieht – so mittelprächtig geklappt hat. Heute haben wir uns einen faulen Sonntag gegönnt – nach dem nervenaufreibenden Spiel gestern Abend war das dringend nötig. Und vielleicht auch wegen dem Klassenfest inkl. Fahrradtour am Nachmittag…

Auch die Erstellung dieses Nähwerks hat mich einige Nerven gekostet und es wurde fast eine Dauerbaustelle. Die Covernähte wollten lange nicht so gelingen, wie ich es mir vorstellte, und mein Nähmaschinchen und ich hatten eine längere Krise zu überstehen. Das Ergebnis kann sich dann aber doch sehen lassen.

Schnittmuster: beide aus dem Buch „Klimperklein – Nähen mit Jersey“

Stoffe: Baustellenjersey und Jeansjersey von „Lillestoff“

Bis bald!

Eure Agentin

***Natur***

Heute waren wir in der Natur unterwegs. Ich lasse Euch ein paar Impressionen da:

Bis bald! Eure Kathrin

sewalong

Wer hat alles mitgemacht beim #lillemagsewalong? Ich war dabei und heute kann ich Euch mein fertiges Outfit zeigen.

Zum Einsatz kam ein absolutes Traumstöffchen von „Lillestoff“: „Mandalablumen“ aus der Feder von „Susalabim“. Kombiniert habe ich dazu den pinken Uni-Jersey und das pinke Bündchen von „Lillestoff“.

Die Schnittmuster sind beide aus dem Magazin von Lillestoff (daher der Name Lillemagsewalong).

Der Schnitt für das Oberteil heißt „Maniko“, das ich ohne Rüschen genäht habe. Der Rock nennt sich „Glada“ und ich habe die kurze Version genäht.

In meinen Instagram-Stories habe ich Euch ein bisschen die Entstehung meines Outfits gezeigt.

Übrigens habe ich den Rollsaum für mich entdeckt. I love it. Hätte ich gewusst, dass er so einfach an meinem Nähmaschinchen einzustellen ist, hätte ich den Rollsaum bestimmt schon öfter verwendet.

Für mich war der Sewalong ein voller Erfolg. Endlich habe ich mir wieder Zeit zum Nähen genommen und vor allem gab es etwas für mich. Das war wirklich ein bisschen wir #nähenistmeinyoga 🙂  und viel Spaß war auch mit dabei. Vielen Dank für diesen tollen Motivationsschub!

Bis bald,

Eure Kathrin