Roses are red

Hallo meine Lieben,

endlich ist wieder schönes Wetter und ich kann mir neue Kleider nähen.

Heute habe ich ein romantisches Kleid mit Rosenmotiv für Euch.

Über die „Königin der Blumen“ wurde schon viel geschrieben, z. B. Lieder und Gedichte.

„Die Sprache der Rosen versteht jede Sprache.“

 

Die Farben haben verschiedene Bedeutungen:

  • rot: Liebe
  • rosa: beginnende Liebe
  • weiß: Unschuld, Frieden, Tod
  • orange: Glück und Geborgenheit
  • gelb: Eifersucht (in einer Beziehung), aber bestens geeignet als Gastgeschenk für Freunde
  • violett: Liebe auf den ersten Blick

Hättet Ihr es gewusst?

Das Schnittmuster von dem Kleid ist übrigens aus dem Buch „Näh Dir Dein Kleid“ von „Rosa P.“.

Der Rosenstoff heißt „Black Rose“ und ist ein Modal von Lillestoff. Der Kombistoff ist ein schwarzer Jersey.

Ich höre jetzt noch ein bisschen das Lied „English Rose“ von „Ed Sheeran“ und nähe mir noch ein Kleid.

Dazu dann aber später mehr.

Bis bald!

Eure Agentin

 

Verlinkt zu: http://rundumsweib.blogspot.de/2018/04/rums-1718.html

Canis Lupus

*** Wölfe ***

Eines Abends erzählte ein weiser Cherokkee-Indianer seinem Enkel eine Geschichte am Lagerfeuer.

Er sagte: „Mein Sohn, in jedem von uns kämpfen zwei Wölfe. Einer ist böse. Er ist der Zorn, der Neid, die Eifersucht, die Sorgen, der Schmerz, die Gier, die Arroganz, das Selbstmitleid, die Schuld, die Vorurteile, die Lügen, der falsche Stolz und das Ego. Der andere ist gut. Er ist die Freude, der Friede, die Liebe die Hoffnung, die Heiterkeit, die Demut, die Güte, das Wohlwollen, die Zuneigung, die Großzügigkeit, die Aufrichtigkeit, das Mitgefühl und der Glaube.“

Der Enkel dachte einige Zeit über die Worte seines Großvaters nach und fragte: „Welcher der beiden Wölfe gewinnt?“

Der alte Cherokee antwortete: „Der, den du fütterst.“

(Indianerweisheit, gefunden im World Wide Web)

Und was lernen wir daraus? Think positive!

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag Abend und einen guten Start in die neue Woche mit vielen guten Gedanken.

Und hier noch die Nähzutaten:

Plotterdatei: „Fusselfreies“, Folie: Vintage-Folie von „HappyPress“

Sweatjacke für Kinder von „Fadenkäfer“, T-Shirt aus dem Buch „Klimperklein – Nähen mit Jersey“

Sweatjacke: Sweat Woodland Wolf von „Hilco“, kombiniert mit blauem Sommersweat und jeansfarbenen Bündchen (alles geshoppt bei „Nähwahna“)

senffarbene Ösen und Snappap von „Snaply.de“, Kordel von „Michas Stoffecke“

T-Shirt: Ringeljersey senf/grau-melange und Uni Jersey senfgelb von „Lillestoff“ kombiniert mit jeansfarbenem Bündchen

 

Eure  Agentin

 

verlinkt zu:

Gartenabenteuer

Wir haben neuerdings Hochbeete im Garten, wo wir selber Gemüse und (Nasch-)Obst anbauen möchten.

Die Jungs haben fleißig beim Aussäen und Pflanzensetzen geholfen und jetzt heißt es Gießen und Warten…

Wir sind alle so gespannt, ob auch tatsächlich etwas wächst.

Angefangen sind wir mit Kräutern, Möhren und auch einige Erdbeerpflanzen haben schon den Weg bis ins Hochbeet geschafft.

Stoffe: Nachtwanderung von Susalabim für Lillestoff, Kuschelsweat Zimtorange und Bündchen in rauchblaub von Lillestoff

Schnittmuster: beide aus dem Buch „Klimperklein – Nähen mit Jersey“

 

Und hier ist noch meine kleine „Photobomb“, die immer wieder vor die Kamera gehüpft ist und erst zufrieden war, als ich sie auch abgelichtet hatte:

Starfall

In den Ferien ticken die Uhren anders – und nicht nur die Uhren.

Heute habe ich einen absoluten Lieblingshoodie von mir im Gepäck. Ich liebe Hoodies einfach und bin fast schon traurig, dass die Saison bald schon um ist. Aber wirklich nur fast, denn ich freue mich auch schon wahnsinnig auf T-Shirt-Wetter.

In den Ferien hatte ich endlich wieder Zeit zu lesen. Richtig gepackt hat mich die Trilogie „Das Reich der sieben Höfe“ von der Autorin Sarah J. Maas. Allen, die Fantasy-Geschichten mögen, kann ich diese Reihe wirklich empfehlen. Ich habe die Bücher regelrecht verschlungen und bin völlig in der fantastischen Welt der Fae versunken.

Warum ich Euch das erzähle? Mein Hoodie erinnert mich an die Bücher. Sterne spielen dort immer wieder eine Rolle und an einem Tag im Jahr fallen sie sogar vom Himmel… Das war romantisch, sage ich Euch.

Und hier die Liste der Nähzutaten:

Stoffe:

Bio „Hamburger Liebe“ Dreamy Melange Sterne „Albstoffe“ blau

Bündchen Cuff Me Cozy Grobstrick rosa von „Albstoffe“

rosafarbener Sommersweat und Hoodie-Kordel aus dem Vorrat

Snap-Pap und Ösen von „Snaply“

Schnittmuster:

„Hoodie Joline“ von „drei eM’s“

Eure Agentin

verlinkt zu: RUMS

 

 

Coole Socke

Geschmäcker verändern sich und so kommt es, dass nur noch wenige Motivstoffe unter dem kritischen Blick des Juniors bestehen.

Die Skateboards haben auf jeden Fall den „Coolness-Check“ problemlos bestanden und wurden auch schnell von mir vernäht, bevor er wieder seinen Geschmack ändert.

Wahrscheinlich sind wir bald an dem Punkt „nur-noch-Uni-Stoffe“ angelangt. Bis es so weit ist, muss ich noch schnell das Stoffregal leernähen *hüstl*.

Der Schnitt des Pullis ist übrigens „Vanja“ von „Meine Herzenswelt“.

Den Skateboard-Sweat aus dem Hause „Hilco“ habe ich mit dem  Jersey „Knit Knit“ in grau von „Hamburger Liebe/Albstoffe“ kombiniert.

Einen schönen Karfreitag wünsche ich Euch!

Eure

Agentin

*Ostern*

Heute hat sich nach langer Zeit die Sonne gezeigt und wir haben die Zeit für einen Spaziergang genutzt. Dabei haben wir fix Fotos von meinem neuen Kleid gemacht.

Passend zu Ostern habe ich mir nämlich ein Hasenkleid genäht.

Ich finde den Jersey aus der Feder von „Lila-Lotta“ total niedlich und musste ihn unbedingt haben. Eigentlich sind es ja „Autumn-Bunnies“, also Herbst-Hasen.  Das stört mich aber nicht, hihi. Hasen sind Hasen.

Als Schnitt habe ich zum ersten Mal das „Skaterkleid“ aus dem Buch „Klimpergroß“ von „Klimperklein“ genäht.  Ich denke, das werde ich mir auch nochmal „klimpern“.

Hoffentlich haben wir auch schönes Wetter beim Eiersuchen nächste Woche.

Eure

Agentin

Piratenshirt

++ Piratenshirt ++

Killerviren haben die Chefin des Hauses (mich!) diese Woche total außer Gefecht gesetzt.

So eine Grippe kann wirklich keiner gebrauchen, sage ich Euch. Meine Jungs haben sich große Mühe gegeben, um mich aufzumuntern.

Viel kann man auch nicht machen, mit so einer Grippe. Aber Fotos angucken, das geht. Beim scrollen durch die Bilder habe ich festgestellt, dass ich Euch das Piratenshirt des Juniors noch gar nicht gezeigt habe! Wie konnte das nur passieren?

Hier also das heißgeliebte Piratenshirt mit (dezenten) Totenköpfen und angesagten Wendepailetten in Ankerform.

Stoff und Patch sind von „Alles für Selbermacher“, der Schnitt ist ein „Zauberlehrling Basic“ von der „Zuckerwolkenfabrik“.

Bleibt gesund, bis bald!

Eure Agentin